Curriculum Vitae

JULIANE KOKOTT
Prof. Dr. iur. utriusque (Heidelberg), LL.M. (American University),
Doctor of Juridical Science (Harvard)
Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union


BERUFLICHE TÄTIGKEITEN


Seit Oktober 2003

  • Generalanwältin am Gerichtshof der Europäischen Union (Oktober 2006 - Oktober 2007 Erste Generalanwältin), seit 2009 in der zweiten Amtszeit 2015 in der dritten Amtszeit.

1999 bis 2003

  • Universität St. Gallen, Inhaberin des Lehrstuhls für Völkerrecht, Internationales Wirtschaftsrecht und Europarecht, Direktorin des Instituts für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht (ab 2000), stellvertretende Direktorin des Master of Business Law-Programms (ab 2001).
  • Forschungsschwerpunkte: Völkerrecht; Internationale Organisationen; internationales Investitionsschutzrecht; internationales Wirtschaftsrecht, auch interdisziplinär betrachtet; Verfassungsrechtsvergleichung.

1995 bis 1999

  • Lehrstuhlinhaberin an der Universität Düsseldorf, Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht und Europarecht.
  • Forschungsschwerpunkte: Völkerrecht; Menschenrechte; Recht des diplomatischen Schutzes (ILA Berichterstatterin); Investitionsschutzrecht (ILA Berichterstatterin); internationales Umweltrecht, auch interdisziplinär betrachtet; Europarecht.

1993 bis 1995

  • Professorin an den Universitäten Augsburg und Heidelberg. (Rufe an die Universitäten Bochum und Frankfurt/Main)

1991

  • „Visiting Professor” für das Recht der Europäischen Gemeinschaften an der University of California - Berkeley, Boalt Hall School of Law.

1987 -1992

  • Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Heidelberg, Assistentin von Prof. Dr. Dr. h.c. Rudolf Bernhardt (vorm. Präsident des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte).

1988 -1989

  • S.J.D. Forschungsaufenthalt an der Harvard Law School

 

Luxemburg, im März 2016.

Joomla templates by a4joomla