Vorträge

aus den Jahren 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2003, 1997.

 

  1. Januar 2019, Internationales Steuerseminar Schweiz (IStS), St. Moritz: „Herausforderungen einer Digitalsteuer“.

    2018
  2. Dezember 2018, Symposium „Der EuGH und das Steuerrecht“, Leibniz Universität, Hannover: „Die Bedeutung des EuGH für das nationale Steuerrecht“.
  3. November 2018, Symposium anlässlich der Übergabe der Festschrift für Dirk Schroeder, Köln: „Parental liability: recent case law and open questions“.
  4. November 2018, United Kingdom Environmental Law Association (UKELA), Garner Lecture, London: „The Contribution of the case law of the CJEU to the Development of Environmental Protection in the UK”.
  5. November 2018, Berliner Anwaltsverein e.V., Berliner Anwaltsessen, Berlin: „Der EuGH als Verfassungsgericht“.
  6. September 2018, UmsatzsteuerForum e.V., Jubiläumsveranstaltung „100 Jahre Umsatzsteuer in Deutschland“, Berlin: „Vom Sinn der Form“.
  7. September 2018, 72nd Congress of the International Fiscal Association (IFA), Seoul: „EU Recent Developments”.
  8. August 2018, Australian Branch der International Fiscal Association (IFA), Sidney “International Tax Disputes in Europe”.
  9. August 2018, European Australian Business Council (EABC), Sidney: “EU competition Law”
  10. August 2018, Biennial Conference der International Law Association (ILA), „Developing International Law in Challenging Times“, Sydney: „International Dispute Settlement and Arbitrating – International Tax Law”.
  11. Juli 2018, Universität des Saarlandes, Saarbrücken: „Der EuGH als Werkstatt der Integration“.
  12. Juni 2018, Europäische Kommission, „Improving Access to Public Procurement”, Sofia: „The case-law of the European Court of Justice on public procurement”.
  13. Juni 2018, Comités paritaires pour l’égalité des chances des institutions européennes (Intercopec), Luxemburg: „Le statut de la femme et l’État de droit“.
  14. Juni 2018, Il ruolo della Corte di giustizia nella construzione di un Sistema tributario europeo, Mailand: „Aiuti di Stato e Libertà Fondamentali nella Materia delle Imposte Dirette“.
  15. Mai 2018, 3rd International Conference on Taxpayer Rights, „Taxpayer Rights: The Convergence of Good Governance and Legal Remedies”, IBFD Amsterdam: „Taxpayer Rights: Challenges for the Court of Justice of the European Union”.
  16. April 2018, Gustav-Radbruch-Forum 2018, „(Wie) Funktioniert Europa?”, Mainz: „EuGH: Motor des europäischen Integrationsprozesses?“.
  17. April 2018, Conference “Tax and the Digital Economy”, Université du Luxembourg, Luxemburg: „The “Genuine Link” Requirement for Source Taxation in Public International Law“.
  18. Februar 2018, 51. Symposium des Forschungsinstituts für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e.V. (FIV), „60 Jahre GWB und Europäisches Kartellrecht – Wie geht’s es weiter?“, Innsbruck: „Das Konzept der Fairness im EU-Wettbewerbsrecht“.
  19. Januar 2018, 13th Annual Conference des Global Competition Law Center (GCLC) des College of Europe, Brüssel: „Fairness in Competition Law and Policy“.
  20. Januar 2018, 15. Deutscher Finanzgerichtstag, „100 Jahre Deutsche Finanzgerichtsbarkeit – Das Steuerrecht im Spannungsverhältnis von Gesetzgebung, Verwaltung und Rechtsprechung“, Köln: „Bedeutung der EuGH-Rechtsprechung für das nationale Steuerrecht der EU-Mitgliedstaaten”.

    2017
  21. November 2017, Oxford German Forum, “Religion and Politics in the 21st Century – Tradition, Heritage, Challenges”, Oxford: “Religion and the State”.
  22. Oktober 2017, Diskussionsveranstaltung „Steuerwettbewerb – Herausforderung für die Wissenschaft“ aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des Instituts für Steuerrecht, Universität zu Köln: „Der EuGH als Garant fairen Steuerwettbewerbs“.
  23. September 2017, 42. Jahrestagung der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft (DStJG) „Europäisches Steuerrecht“, Wien: „Steuerrecht und unionsrechtlicher Beihilfebegriff“.
  24. September 2017, Tagung des Deutschen Zentrums für Wirtschaftsstrafrecht e.V. (DZWiSt) „Deutsche und europäische Grundrechte im europäisierten Steuerstrafrecht und Steuerstrafverfahren“, Heidelberg: Bedeutung und Wirkungen deutscher und europäischer Grundrechte im Strafrecht“.
  25. September 2017, European Central Bank Legal Conference „Shaping a new legal order for Europe: a tale of crises and opportunities“, Frankfurt am Main: „Judicial review and institutional balance in European law”.
  26. Juni 2017, Kolloquium der Union Internationale des Avocates (UIA), Luxemburg: „Le statut de la femme et l’état de droit: la perspective européenne“.
  27. April 2017, Europäische Rechtsakademie (ERA), „Ziel und Legitimation der Europäischen Integration“, Berlin: „Das Verhältnis zwischen Rechtswirklichkeit und Legitimität“.
  28. Januar 2017, Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: „Der EuGH, eine Innenansicht“.



2016

  1. Dezember 2016, Triberger Symposium 2016, Triberg: „Ist weniger Europa mehr? Subsidiarität als Strukturprinzip der Europäischen Union“.
  2. Oktober 2016, Chair eines Panels im Rahmen der 7. Assembly der International Association of Tax Judges (IATJ), Madrid: „Substantive Session on Human Rights and Taxation“.
  3. Mai 2016, Competition Section Annual Conference der Law Society, London: „EU Competition Law – Recent trends in antitrust case law of the European Court of Justice“.
  4. Februar 2016, Mackenzie Stuart Lecture am Centre for European Legal Studies an der University of Cambridge : “Investment Arbitration and EU Law”.

    2015
  5. November 2015, Vortrag im Rahmen der Conférence de l’Université Panthéon-Assas (Paris II), Paris: „La Cour européenne des droits de l’homme – Une confiance nécessaire pour une autorité renforcé, Paris : „La question de l’adhésion de l’Union européenne à la Convention : une défiance externe ?“.
  6. November 2015, Rede vor dem Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages, Berlin: „Kurzbericht zum EMRK-Gutachten, zum Urteil Alimanovic und zu TTIP“.
  7. Oktober 2015, Vortrag vor dem Bundesfinanzhof, München: „Die Ausdehnung der unmittelbaren Wirkungen des Unionsrechts“.
  8. September 2015, Vortrag im Rahmen der Konferenz General Principles of Law: European and Comparative Perspectives organisiert durch das Institute of European and Comparative Law, University of : „The Evolution of the Principle of Proportionality in EU law – towards an anticipative understanding?”.
  9. Mai 2015, Vortrag im Rahmen der EU Law Discussion Group an der University of Oxford, Oxford: „The Different Dimensions of the principle of Equality in EU Law“.
  10. März 2015, Rede vor der Commission des libertés civiles, de la justice et des affaires intérieures du Parlement européen, Brüssel : „La pertinence de la jurisprudence de la Cour européenne des droits de l’homme pour la Cour de justice de l’UE après l’avis sur l’accession de l’UE à la Convention des droits de l’homme“.
  11. Januar 2015, Vortrag im Rahmen der Annual Conference on European Law organisiert durch das Centre of European Law at King’s College, London: „Protection of Fundamental Rights in the European Union”.

    2014
  12. September 2014, Vortrag im Rahmen des Internationalen Symposiums zum 40jährigen Bestehen der Monopolkommission, Bonn: „Die Berücksichtigung außerwettbewerblicher Belange bei Entscheidungen nach Art. 101 AEUV“.
  13. Juni 2014, Rede im Rahmen der Konferenz zum 20-jährigen Bestehen des EFTA-Gerichtshofs, Luxemburg: „European Courts in Dialogue“.
  14. April 2014, Harvard University, Cambridge: „National Tax Jurisdiction versus Market Integration – The Court’s Role in the Creation of a European Fiscal Order“.
  15. April 2014, Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München: „Der unionsrechtliche allgemeine Gleichheitssatz im Europäischen Steuerrecht“, davor Diskussionsrunde mit Richtern am Bundesfinanzhof.
  16. Februar 2014, Besuch des Supreme Court am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg Forum: „Standards of Review and Judicial Discretion with regard to Lower Courts and State Courts: The practice of the CJEU“.

    2013
  17. November 2013, Deutsche Gesellschaft für Umweltrecht, Berlin: „Rechtsschutz im Umweltrecht – Weichenstellungen in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs“.
  18. April 2013, Brussels Forum for EU-US Legal-Economic Affairs, Brüssel: „The Distinction between Privacy and Data Protection in the Jurisprudence of the CJEU and the ECtHR“.
  19. März 2013, Justizpressekonferenz, Karlsruhe: „Europäische Verschuldung und das Recht“.
  20. Februar 2013, University of Michigan Law School, Ann Arbour: „The European Court of Justice – an Inside Perspective“.

    2012
  21. April 2012, European University Institute, Florenz: „The Court of Justice of the EU and External Relations Law – Constitutional Challenges“: „The Kadi Case: Constitutional Core Values and International Law – finding the balance?“.
  22. April 2012, MGIMO Universität des Außenministeriums der Russischen Föderation, Moskau: „Common Legal Space of Russia and the EU: Present and Future“: „La protection judiciaire effective dans la jurisprudence de la Cour européenne de justice“.

    2011
  23. Juni 2011, Gesellschaft für Außenpolitik, München: „Internationale Terrorismusbekämpfung und Völkerrecht vor dem Gerichtshof der Europäischen Union“.

    2010
  24. November 2010, Universität Heidelberg, Heidelberg: „Europäischer Grundrechtsschutz nach Lissabon − wird der EuGH endlich ein Grundrechtsgericht?“.
  25. November 2010, „Bischofs-Dinner“ (Bischof Dr. Markus Dröge), Berlin: „Laizismus oder religiöse Vielfalt – wohin steuert Europa?“.
  26. Juni 2010, Florence Distinguished Lecture at the Academy of European Law Summer School, Florenz: „The Charter of Fundamental Rights of the European Union after Lisbon“.
  27. Juni 2010, Landesvertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union, Brüssel: „Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zum Vergaberecht – Entwicklungen und Ausblick“.

    2009
  28. Dezember 2009, Landesvertretung des Landes Hessen in Berlin, Berlin: „Nationale Identität als Bestandteil der Europäischen Verfassung, Europäische Integration als Bestandteil der nationalen Verfassungen“.
  29. Oktober 2009, Universität Neapel, Neapel : „Le développement du droit civil européen vu de la Cour de justice européenne – Quel bénéfice pour le citoyen?“.

    2008
  30. Juni 2008, Symposium des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Berlin: „Die Auswirkungen der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes auf das Arbeitsrecht der Mitgliedstaaten“: „Die Auslegung der Entsende-Richtlinie durch den EuGH in den Entscheidungen Laval und Rüffert“.
  31. März 2008, Impulsvortrag zur Anhörung des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages: „Der Vertrag von Lissabon“.
  32. Januar 2008, „Sechser-Treffen“ der Europäischen Gerichtshöfe mit den obersten Gerichten deutschsprachiger Staaten, Wien: „Aktuelle Fragen des effektiven Rechtsschutzes durch die Gemeinschaftsgerichte“.

    2007
  33. November 2007, Impulsvortrag zum Expertengespräch im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, Unterausschuss Europarecht, Berlin: „Entsteht ein einheitliches europäisches Strafrecht?“.
  34. November 2007, Landesvertretung des Landes Hessen in Berlin, Vortrag anlässlich der Fachtagung „Der EuGH und Deutschland im Dialog“, Berlin: „EuGH und nationale Rechtskultur – ein Balanceakt?“.

    2006
  35. Oktober 2006, 99. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Europäischen Binnenmarkt des Deutschen Städtetags, Heidelberg: „Die neuere Rechtsprechung des EuGH im Vergaberecht“.
  36. Mai 2006, 5. Europarechtliches Symposium des Bundesarbeitsgerichts und des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands, Erfurt: „Auslegung europäischen oder Anwendung nationalen Rechts? Grundsätze und Kriterien für die Behandlung arbeitsrechtlicher Streitigkeiten mit europarechtlichem Bezug“.
  37. März 2006, Juristische Studiengesellschaft Karlsruhe, Karlsruhe: „Die Pflicht zur Vorlage an den Gerichtshof und die Folgen ihrer Verletzung“.
  38. Januar 2006, 3. Deutscher Finanzgerichtstag in Köln, Teilnahme an der Paneldiskussion zum Thema „Die Verteilung der Zuständigkeiten im Steuerrecht zwischen europäischer und nationaler Ebene“.

    2005
  39. November 2005, Bundesfinanzhof, München: „Die Beschränkung der zeitlichen Wirkung von EuGH-Urteilen in Steuersachen“.

    2003
  40. Oktober 2003, Tagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, Berlin: „Die Staatsrechtslehre und die Veränderung ihres Gegenstandes: Konsequenzen von Europäisierung und Internationalisierung“.

    1997
  41. März 1997, 25. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht, Heidelberg: „Grund- und Menschenrechte als Inhalt eines internationalen ordre public“.
Joomla templates by a4joomla