Vorträge

(AUSWAHL DER LETZTEN JAHRE)

 

  • April 2014, Harvard University, Cambridge: „National Tax Jurisdiction versus Market Integration – The Court’s Role in the Creation of a European Fiscal Order“.

 

  • April 2014, Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München: „Der unionsrechtliche allgemeine Gleichheitsansatz im Europäischen Steuerrecht“, davor Diskussionsrunde mit Richtern am Bundesfinanzhof.

 

  • Februar 2014, Besuch des Supreme Court am Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg Forum: „Standards of Review and Judicial Discretion with regard to Lower Courts and State Courts: The practice of the CJEU“.

 

  • November 2013, Deutsche Gesellschaft für Umweltrecht, Berlin: „Rechtsschutz im Umweltrecht – Weichenstellungen in der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs“.

 

  • April 2013, Brussels Forum for EU-US Legal-Economic Affairs, Brüssel: „The Distinction between Privacy and Data Protection in the Jurisprudence of the CJEU and the ECtHR“.

 

  • März 2013, Justizpressekonferenz, Karlsruhe: „Europäische Verschuldung und das Recht“.

 

  • Februar 2013, University of Michigan Law School, Ann Arbour: „The European Court of Justice – an Inside Perspective“.

 

  • April 2012, European University Institute, Florenz: „The Court of Justice of the EU and External Relations Law – Constitutional Challenges“: „The Kadi Case: Constitutional Core Values and International Law – finding the balance? “.

 

  • April 2012, MGIMO Universität des Außenministeriums der Russischen Föderation, Moskau: „Common Legal Space of Russia and the EU: Present and Future“: „La protection judiciaire effective dans la jurisprudence de la Cour européenne de justice“.

 

  • Juni 2011, Gesellschaft für Außenpolitik, München: „Internationale Terrorismusbekämpfung und Völkerrecht vor dem Gerichtshof der Europäischen Union“.

 

  • November 2010, Universität Heidelberg: „Europäischer Grundrechtsschutz nach Lissabon − wird der EuGH endlich ein Grundrechtsgericht?“.

 

  • November 2010, „Bischofs-Dinner“ (Bischof Dr. Markus Dröge), Berlin: „Laizismus oder religiöse Vielfalt – wohin steuert Europa?“.

 

  • Juni 2010, Florence Distinguished Lecture at the Academy of European Law Summer School, Florenz: „The Charter of Fundamental Rights of the European Union after Lisbon“.

 

  • Juni 2010, Landesvertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union, Brüssel: „Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zum Vergaberecht – Entwicklungen und Ausblick“.

 

  • Dezember 2009, Landesvertretung des Landes Hessen in Berlin: „Nationale Identität als Bestandteil der Europäischen Verfassung, Europäische Integration als Bestandteil der nationalen Verfassungen“.

 

  • Oktober 2009, Universität Neapel : „Le développement du droit civil européen vu de la Cour de justice européenne – Quel bénéfice pour le citoyen? “.

 

  • Juni 2008, Symposium des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Berlin: „Die Auswirkungen der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes auf das Arbeitsrecht der Mitgliedstaaten“: „Die Auslegung der Entsende-Richtlinie durch den EuGH in den Entscheidungen Laval und Rüffert“.

 

  • März 2008, Impulsvortrag zur Anhörung des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages: „Der Vertrag von Lissabon“.

 

  • Januar 2008, „Sechser-Treffen“ der Europäischen Gerichtshöfe mit den obersten Gerichten deutschsprachiger Staaten, Wien: „Aktuelle Fragen des effektiven Rechtsschutzes durch die Gemeinschaftsgerichte“.

 

  • November 2007, Impulsvortrag zum Expertengespräch im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages, Unterausschuss Europarecht: „Entsteht ein einheitliches europäisches Strafrecht?“.

 

  • November 2007, Landesvertretung des Landes Hessen in Berlin, Vortrag anlässlich der Fachtagung „Der EuGH und Deutschland im Dialog“: „EuGH und nationale Rechtskultur – ein Balanceakt?“.

 

  • Oktober 2006, 99. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Europäischen Binnenmarkt des Deutschen Städtetags, Heidelberg: „Die neuere Rechtsprechung des EuGH im Vergaberecht“.

 

  • Mai 2006, 5. Europarechtliches Symposium des Bundesarbeitsgerichts und des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands, Erfurt: „Auslegung europäischen oder Anwendung nationalen Rechts? Grundsätze und Kriterien für die Behandlung arbeitsrechtlicher Streitigkeiten mit europarechtlichem Bezug“.

 

  • März 2006, Juristische Studiengesellschaft Karlsruhe: „Die Pflicht zur Vorlage an den Gerichtshof und die Folgen ihrer Verletzung“.

 

  • Januar 2006, 3. Deutscher Finanzgerichtstag in Köln, Teilnahme an der Paneldiskussion zum Thema „Die Verteilung der Zuständigkeiten im Steuerrecht zwischen europäischer und nationaler Ebene“.

 

  • November 2005, Bundesfinanzhof, München: „Die Beschränkung der zeitlichen Wirkung von EuGH-Urteilen in Steuersachen“.

 

  • Oktober 2003, Tagung der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer: „Die Staatsrechtslehre und die Veränderung ihres Gegenstandes: Konsequenzen von Europäisierung und Internationalisierung“.

 

  • März 1997, 25. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht: „Grund- und Menschenrechte als Inhalt eines internationalen ordre public“.

 

Joomla templates by a4joomla