Akademische Laufbahn

 

  • 1992 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität Heidelberg unter der Betreuung von Herrn Dr. iur. Dr. h.c. mult. Karl Doehring mit der Arbeit „Beweislastverteilung und Prognoseentscheidungen bei der Inanspruchnahme von Grund- und Menschenrechten“; venia legendi für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht.

 

  • 1990 Nach einjährigem Forschungsaufenthalt (1988/1989) Promotion zum Doctor of Juridical Science (S.J.D.) der Universität Harvard.

 

  • 1985 Promotion zum Dr. iur. utr., Universität Heidelberg; Dissertation: „Das interamerikanische System zum Schutz der Menschenrechte“, ausgezeichnet mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

 

  • 1985 Diplom der Académie Internationale de Droit Constitutionnel, Tunis.

 

  • 1982/1983 Aufenthalt in den Vereinigten Staaten von Amerika als Fulbright-Stipendiatin: LL.M., American University, Washington D.C.

 

  • Assistentin bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Buergenthal (George Washington University, vorm. Richter am Internationalen Gerichtshof; vorm. Präsident des Interamerikanischen Gerichtshofs für Menschenrechte).

 

  • „Consultant” in der Kanzlei Fulbright & Jaworski, Washington D.C. im Rahmen eines amerikanisch-schweizerischen Schiedsverfahrens (Juli – Dezember 1983).

 

  • 1982 Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Tomuschat, damals Universität Bonn.

 

Joomla templates by a4joomla